Arbeitsstunden als Chance für arbeitslose junge Menschen

In Zusammenarbeit mit der Jugendgerichtshilfe sowie der Bewähnungshilfe können junge straffällig gewordene Menschen, die zu gemeinnützigen Arbeitsstunden verurteilt wurden, diese Arbeitstunden in einem der gemeinnützigen Projekte der GJB ableisten. Dadurch können sich im Einzelfall neue Perspektiven für den Einzelnen ergeben.

 

Allerdings konzentriert sich das Angebot ausschließlich auf arbeitslose junge Menschen, mit denen während der Ableistung ihrer Arbeitsstunden eine Perspektive für die Erwerbsintegration erarbeitet wird.

 

So ist bspw. eine Teilnahme an einem der ESF-Projekte RUNWAY oder INSIDE sowie am Jugendarbeitsprogramm 400plus Zukunft möglich.

 

Bei Interesse wenden Sie sich bitte an den Sozialdienst der GJB unter der Telefonnummer 0711 - 22 996-34 oder 22996-22.