Das Vorhaben NEUGEREUT AKTIV wird im Rahmen des ESF-Bundesprogramms Bildung, Wirtschaft, Arbeit im Quartier (BIWAQ) durch das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB) und den Europäischen Sozialfonds gefördert.


Neugereut Aktiv: individuelle und ganzheitliche Beratung im Quartier

Im Rahmen des ESF-Bundesprogramms Bildung, Wirtschaft, Arbeit im Quartier (BIWAQ) führt die GJB im Auftrag der Stadt Stuttgart das Projekt NEUGEREUT AKTIV  durch.  Mit BIWAQ werden innovative arbeitsmarktpolitische Maßnahmen in den Quartieren der „Sozialen Stadt” initiiert, die auf Bedarfe vor Ort abgestimmt sind und am integrierten Entwicklungskonzept der „Sozialen Stadt” anknüpfen.

Seit 2008 ist der Stuttgarter Stadtteil Neugereut unter dem Motto "Frischer Wind in Neugereut" ein Programmgebiet der "Sozialen" Stadt. Ziele von BIWAQ und der "Sozialen Stadt" sind die städtebauliche Aufwertung, die Stärkung des gesellschaftlichen Zusammenhalts im Stadtteil sowie die Verbesserung der beruflichen Qualifikation und sozialen Situation der Bewohnerinnen und Bewohner und damit auch ihrer Perspektiven auf dem Arbeitsmarkt.

Das BIWAQ-Vorhaben NEUGEREUT AKTIV ist ein quartiersbezogenes und sozialraumorientiertes Angebot um langzeitarbeitslose Frauen und Männer in ihrer Beschäftigungsfähigkeit zu stärken und sie wieder in das Erwerbsleben zu integrieren.

 

Das Angebot umfasst v.a.

  • (niedrigschwellige) Beratung
  • Hinführung zu Qualifizierungs- und Beschäftigungsmöglichkeiten sowie Eingliederungsangeboten des Jobcenters
  • sozialpädagogische Begleitung der Teilnehmenden sowie der, in der Bedarfsgemeinschaft Lebenden
  • Vermittlung in den Arbeitsmarkt und Nachbetreuung

Das qualifizierte und gemischtgeschlechtliche dreiköpfige Team ist direkt im Stadtteil mit seinem Projektbüro präsent. Gleichsam kann der individuelle und ganzheitliche Beratungsprozess auch gerne über aufsuchende Arbeit erfolgen. Zentrale Aufgabe ist es, einen Beitrag zur Überwindung beschäftigungshemmender Faktoren, zur Stärkung der persönlichen Motivation zu leisten. Für die Teilnehmenden steht die Entwicklung neuer beruflicher Perspektiven im Mittelpunkt.

 

NEUGEREUT AKTIV kooperiert eng mit den im Stadtteil zuständigen Hilfesystemen der Sozial-, Jugend-,  Arbeits-, und Kommunalverwaltung. Das Quartiersmanagement der "Sozialen Stadt" und der lokale Bürgerverein unterstützen zudem das Vorhaben bei dessen Einbindung in lokale Arbeitskreise und Netzwerke.


Den aktuellen Flyer für Teilnehmerinnen und Teilnehmer finden Sie hier:

Download
NEUGEREUT AKTIV BIWAQ Flyer Kooperations
Adobe Acrobat Dokument 732.8 KB

Einen allgemeinen Flyer über das BIWAQ-Projekt Neugereut Aktiv finden sie hier:

Download
NEUGEREUT AKTIV BIWAQ Flyer leichte Spra
Adobe Acrobat Dokument 779.5 KB